Frauen im Landkreis Deggendorf

 

Martina Held

Kreisfrauenbeauftragte seit 1999

Mitglied der FF Greising/Stadt Deggendorf seit 1990

Gruppenführerin und Maschinistin

 

 

 

 

Sandra Pöschl

Kreisbrandmeisterin

Stellvertretende Kreisfrauenbeauftragte seit 2014 

Delegierte im Kreisfeuerwehrverband

Mitglied der FF Stephansposching seit 1988

 

 

 

 

 

Frauen sind in der heutigen Zeit bei den Feuerwehren nicht mehr wegzudenken. Derzeit leisten im Landkreis Deggendorf 458 aktive Frauen und 250 Mädchen in den Jugendgruppen Dienst in den 90 Freiwilligen- und 4 Werkfeuerwehren. Dies entspricht einen Frauenanteil von 10 % bei den aktiven Feuerwehrdienstleistenden und 31 % in den Jugendfeuerwehren. Erfreulicherweise steigt die Zahl jährlich.

 

Die Entstehungsgeschichte war bei den meisten Freiwilligen Feuerwehren ähnlich. Die Männer sind tagsüber bzw. unter der Woche auswärts in der Arbeit, meistens sind es die Frauen, die überwiegend zu Hause sind. Um auch tagsüber den Brandschutz, vor allem in kleineren Gemeinden gewährleisten zu können, wurden Frauen in den aktiven Dienst der Feuerwehren aufgenommen.

 

Im Landkreis Deggendorf war dies in den Gemeinden Lalling und Bernried erstmals 1977. Die Feuerwehren Oberaign und Schloß Egg haben die ersten Frauen in den aktiven Dienst der Feuerwehr aufgenommen. Bereits im Juli 1977 legten die Frauen der FW Schloss Egg Ihre erste Leistungsprüfung ab. In Oberaign trat die erste Löschgruppe im Frühjahr 1978 zur Leistungsprüfung an.

 

Jahr für Jahr folgten weitere Aufnahmen in den Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Deggendorf. Heutzutage gibt es in den Jugendgruppen fast nur noch gemischte Gruppen - es ist zeitgemäß, dass keine Unterschiede mehr nach Geschlecht gemacht werden.

FFW Iggensbach
FFW Iggensbach

Die ersten Damengruppen im Landkreis

Die erste Damengruppe der FFW Schloß Egg im Jahre 1977

Kreisbrandinspektion

Hallo,

alles was den reinen Dienstbetrieb angeht findet ihr auf der KBR Seite. Das Passwort bekommt jeder Kommandant nach Emailabfrage zugestellt.

Zur KBR Seite geht es...auf den Helm klicken!

Alois Schraufstetter

Kreisbrandrat