Der Landkreis

Zwei völlig unterschiedliche Naturräume gliedern den Landkreis Deggendorf:

(Wenn Sie auf das Bild klicken, kommen Sie zur Übersicht aller Gemeinden! )
 
Der Landkreis Deggendorf und seine SehenswürdigkeitenLinks der Donau der aus kristallinem Grundgebirge bestehende Bayerische Wald und rechts der Donau der weitreichende von Löss und Terrassen verschiedener Eiszeiten geprägte Gäuboden.
Zweigeteilt wie die Landschaft, verlief auch die Geschichte der Besiedlung. Während Jäger und Sammler seit der mittleren Altsteinzeit ihre Lagerplätze an den Randhöhen des Bayerischen Waldes anlegten, setzte die erste Besiedlung durch sesshafte Ackerbauern und Viehzüchter im Gäuboden bereits in der frühen Jungsteinzeit ein.
Die Herrschaftsbildung der Agilolfinger im 6. Jahrhundert begründete eine Epoche der Christianisierung und Urbarmachung weiter Teile des damals noch Nordwald genannten Böhmerwaldes. Maßgebend hierfür waren die Benediktinerklöster Niederalteich und Metten, deren Gründung im 8. Jahrhundert erfolgte.
Wie schon die Lage an der Donau, war der Raum um Deggendorf bereits früh für kulturelle und wirtschaftliche Einflüsse offen.
So bildet der Landkreis Deggendorf heute sowohl ein Ferienziel für Jung und Alt, das sich durch weit zurückreichende Kulturgüter und eine Vielfalt an Landschaft und Freizeitmöglichkeiten auszeichnet, als auch einen attraktiven Wirtschaftsstandort.

Das Rückgrat des nunmehr 861,14 km² umfassenden Landkreisgebietes bilden die Städte Deggendorf, Plattling, Osterhofen sowie die Märkte Hengersberg, Metten, Schöllnach und Winzer. Zusammen mit weiteren 19 Gemeinden geben sie insgesamt 117.531 (Stand: 30.06.2008) Bürgerinnen und Bürgern Heimat.

Die größte Nord-Süd-Ausdehnung des Landkreises beträgt 39,380 km, die größte Ost-West-Ausdehnung 38,170 km; die höchste Erhebung im Landkreis Deggendorf ist der Einödriegel in der Gemeinde Grafling mit 1.120 m und der niedrigste Punkt die Einöde Lenau in der Gemeinde Künzing mit 303 m. Die Donau durchfließt den Landkreis in einer Länge von 36 km, die Isar ist von der Landkreisgrenze bis zur Mündung in die Donau 19,4 km lang.

Kreisbrandinspektion

Hallo,

alles was den reinen Dienstbetrieb angeht findet ihr auf der KBR Seite. Das Passwort bekommt jeder Kommandant nach Emailabfrage zugestellt.

Zur KBR Seite geht es...auf den Helm klicken!

Alois Schraufstetter

Kreisbrandrat